LEIPZIG – TEDDY BEAR KNITTING von strickerLE

SAVE THE DATE !
BÄRENHERZ Leipzig e.V. zum „Tag der offenen Tür“ im Kees’schen Park
nächster Termin —>    5. September 2015

Neues von TEDDY BEAR KNITTING bei strickerLE

NOW ON VIEW: #748 TEDDY BEAR KNITTING von strickerLE

NOW ON VIEW: #748 TEDDY BEAR KNITTING von strickerLE

Mit dieser rot/weißen FußballMannschaft ist die Zahl der Strickteddybären auf siebenhundertachtundvierzig gestiegen und ein weiteres hübsches Jubiläum steht bevor.
Der 750. wird ein PANDABÄR.

 750 Bäuche,            750 Köpfe

1500 Arme,             1500 Ohren              

1500 Beine,            1500 eingekaufte Augen,

das ist die Logistik, die in reichlich acht Jahren Teddystricken hinter der gefeierten Zahl steckt. Über Arbeitsstunden wurde schon berichtet und das ist immer noch gültig. Es macht weiterhin eine Menge Spaß, Teddybären zu stricken.
Also dann – bis zum nächsten Jubiläum.

Das war der 600. ——–>   A N S G A R 

A-N-S-G-E-R    guckt Dich an!

EXCLUSIVE  A-N-S-G-A-R looking great! smart, diverse and real… excellent

Er heißt Ansgar und guckt seit dem 3.Februar 2014 in die Welt, ist 33 cm groß,
wiegt 300 g und es dauert etwa 10 Stunden, bis er

 gestrickt  —>  gestopft  –->  zusammengenäht  und  fertig  ist.

Sein Namenspatron Ansgar lebte von 801 bis 865 und war der erste Bischof von Hamburg und Bremen (Die Namen für die Bären stammen aus dem Namenstagskalender).

S-T-R-I-C-K-E-N

S-T-R-I-C-K-E-N

S-T-O-P-F-E-N

S-T-O-P-F-E-N

N-Ä-H-E-N

N-Ä-H-E-N

VIER-AUF-EINEM BILD hier Nr 598 – 599 – 600 – 601

VIER-AUF-EINEM BILD hier Nr 598 – 599 – 600 – 601

600 Bären, das sind sechstausend Arbeitsstunden, die keineswegs vertane Zeit sind.
Es sind Stunden intensiver Schaffensfreude am Stricken und Gestalten dieser lustigen Gesellen. Wohin mit den vielen Bären? Wo sind sie geblieben? – Es gibt eine lange Liste vom ersten bis derzeit letzten mit „Geburtstag“, Namen, Aussehen, Größe und wohin er „gegangen“ ist. Dieser 600. wird ein Geschenk für Frau B., die uns eine große Menge Wolle gespendet hat. Die meisten Teddys‘ werden zugunsten von BÄRENHERZ Leipzig e.V. für eine Spende angeboten zum „Tag der offenen Tür“ im Kees’schen Park

nächster Termin  ——->    5. September 2015

und jedes Jahr am ersten Freitag im Dezember in der MÄDLER-Passage in Leipzig.
Nur dort und nur dann! (kleine Ausnahme: ein paar wenige, wenn möglich, auf jedem „Westpaket“)

Zusatztext

Was treibt uns an?

Die Kinderbuchautorin Cornelia Funke schreibt vom „Glück“:

„Es ist dick und frech und warm und weich und rot und blau und federleicht!“
All das trifft auf unsere Strickteddybären zu. Auch die braunen und grauen sind allemal dick und frech und warm und weich, und schwer sind sie keinesfalls. Und sie machen alle glücklich, die es mit ihnen zu tun bekommen, glücklich, ganz einfach glücklich.

Das, was sie ausstrahlen, packen wir auch in sie hinein. Mit viel Liebe verstricken wir warme Wolle, wir füllen sie mit weicher Schafwolle, bis Bauch und Pfoten ganz dick sind; wir stricken eine freche große Schnauze an den Kopf und kecke Ohren, und wenn sie zuletzt glänzende blanke Augen angenäht bekommen, dann können wir zum ersten Mal ganz tief in ihre kleine Seele schauen, die sie so liebenswert macht.

Zwei Schwestern haben die Strickbären erdacht, erprobt und ihre Erfahrungen in einem Buch zum Nacharbeiten veröffentlicht. Es hat uns in den Fingern gekribbelt, Teddybären selbst zu stricken. Als es zu viele und immer mehr wurden, haben sich die kleinen Gesellen gern in den Dienst der Bärenherzler stellen lassen und sitzen seit 2007 Jahr für Jahr auf den Basartischen vom KINDERHOSPIZ BÄRENHERZ LEIPZIG e.V. von dort sind sie wer weiß wohin gewandert: nach Berlin, in den Westerwald, nach Stockholm, nach Japan, in viele Gegenden Europas und und und…

Jeder Bär hat einen alten oder inzwischen auch wieder ganz gebräuchlichen Namen und sein Geburtstag ist urkundlich belegt. Er macht alles mit und wird zum besten Kameraden seiner neuen Familie. Jeder ist anders – es sind Unikate, im besten Falle Sammlerstücke und für größere Kinder gedacht, die ihn vielleicht auf ihren Schreibtisch setzen.

 Wir stricken immer weiter, denn die Nachfrage ist riesengroß

SOURCE FAIR USE:   BÄRENHERZ Leipzig e.V. Kalender 2013
Cornelia Funke, Sybille Hein: Die Glücksfee, Fischer Schatzinsel, 2003
Karin Arndt und Edith Zimmerling: Teddys handgestrickt, Urania Verlag Berlin 1998

Share This:

Boom Brands: ADELINAS‘ BLOGPARADE 18.01.2015

——–>   Leipziger-Lieblings-blogs-auf einen Blick

Hi lieber Heinrich,
die Blogparade ist nun vorbei und es gab sage und schreibe 46 (!!) Teilnehmer.
Nachdem ihr euch alle so viel Mühe gemacht habt mit all den persönlichen Beiträgen, habe auch ich mir etwas Besonderes ausgedacht.
Den Geburtstagsartikel mit einer kompletten Zusammenfassung und allen Blogvorstellungen gibt es unter: http://www.leipzig-leben.de/46-leipziger-lieblings-blogs-auf-einen-blick/

Aber mindestens genauso spannend war die Verlosung meiner 3 „Geburtstagsgeschenke“. Ob du einen der 3 Preise gewonnen hast, kannst du dir in Form meiner kleinen Videobotschaft anschauen:
http://www.leipzig-leben.de/46-leipziger-lieblings-blogs-auf-einen-blick/
Noch einmal ein riesengroßes Dankeschön für’s Mitmachen!!
*Adelina.

https://www.facebook.com/LeipzigLeben
https://twitter.com/LeipzigLeben/

Supernat-Bre-Loo-Scou, Sept.2014

Supernat-Bre-Loo-Scou, Sept.2014

Share This:

Bacchus am Ariadnefaden

People mover  „tüchtige Heimliche Helden“

LEIPZIG: Streulicht, weder Schall noch Rauch, 29.11.2014

LEIPZIG: Streulicht, weder Schall noch Rauch, 29.11.2014

Share This:

SPORTSCHULE EGIDIUS BRAUN – LVV CUP 2014

LEIPZIG. Das Fußball- und Familienfest für Jung und Alt  21.06.2014

LEIPZIG, Sportschule E.BRAUN, LVV-CUP, BAMBINIS alledrauf.de, 21.06.2014

LEIPZIG, Sportschule E.BRAUN, LVV-CUP, BAMBINIS alledrauf.de, 21.06.2014

LEIPZIG, Sportschule E.BRAUN, LVV-CUP, BAMBINIS rot-weiß, 21.06.2014

LEIPZIG, Sportschule E.BRAUN, LVV-CUP, BAMBINIS rot-weiß, 21.06.2014

LEIPZIG, Sportschule E.BRAUN, LVV-CUP, BAMBINIS grün-weiß, 21.06.2014

LEIPZIG, Sportschule E.BRAUN, LVV-CUP, BAMBINIS grün-weiß, 21.06.2014

LEIPZIG, Sportschule E.BRAUN, LVV-CUP, BAMBINIS alledrauf.de, 21.06.2014

LEIPZIG, Sportschule E.BRAUN, LVV-CUP, BAMBINIS alledrauf.de, 21.06.2014

LEIPZIG, Sportschule E.BRAUN, LVV-CUP, Hochstativ im Einsatz, 21.06.2014

LEIPZIG, Sportschule E.BRAUN, LVV-CUP, Hochstativ im Einsatz, 21.06.2014

Share This:

KINDERTAG 0.14

LEIPZIG-PLAGWITZ, fünf EntenKinder mit Mutter auf Rollrasen, 01.06.2014

LEIPZIG-PLAGWITZ, fünf EntenKinder mit Mutter auf Rollrasen, 01.06.2014

Share This:

LEIPZIG – TEDDY BEAR KNITTING von strickerLE

Die Leipziger Teddywerkstatt feiert den 600. Strickbären

A-N-S-G-E-R    guckt Dich an!

EXCLUSIVE  A-N-S-G-A-R looking great! smart, diverse and real… excellent

Er heißt Ansgar und guckt seit dem 3.Februar 2014 in die Welt, ist 33 cm groß,
wiegt 300 g und es dauert etwa 10 Stunden, bis er

 gestrickt  –>  gestopft  –->  zusammengenäht  und  fertig  ist.

Sein Namenspatron Ansgar lebte von 801 bis 865 und war der erste Bischof von Hamburg und Bremen (Die Namen für die Bären stammen aus dem Namenstagskalender).

S-T-R-I-C-K-E-N

S-T-R-I-C-K-E-N

S-T-O-P-F-E-N

S-T-O-P-F-E-N

N-Ä-H-E-N

N-Ä-H-E-N

VIER-AUF-EINEM BILD hier Nr 598 – 599 – 600 – 601

VIER-AUF-EINEM BILD hier Nr 598 – 599 – 600 – 601

600 Bären, das sind sechstausend Arbeitsstunden, die keineswegs vertane Zeit sind.
Es sind Stunden intensiver Schaffensfreude am Stricken und Gestalten dieser lustigen Gesellen. Wohin mit den vielen Bären? Wo sind sie geblieben? – Es gibt eine lange Liste vom ersten bis derzeit letzten mit „Geburtstag“, Namen, Aussehen, Größe und wohin er „gegangen“ ist. Dieser 600. wird ein Geschenk für Frau B., die uns eine große Menge Wolle gespendet hat. Die meisten Teddys‘ werden zugunsten von BÄRENHERZ Leipzig e.V. für eine Spende angeboten zum „Tag der offenen Tür“ im Kees’schen Park

nächster Termin  6. September 2014

und jedes Jahr am ersten Freitag im Dezember in der MÄDLER-Passage in Leipzig.
Nur dort und nur dann! (kleine Ausnahme: ein paar wenige, wenn möglich, auf jedem „Westpaket“)

Zusatztext

Was treibt uns an?

Die Kinderbuchautorin Cornelia Funke schreibt vom „Glück“:

„Es ist dick und frech und warm und weich und rot und blau und federleicht!“
All das trifft auf unsere Strickteddybären zu. Auch die braunen und grauen sind allemal dick und frech und warm und weich, und schwer sind sie keinesfalls. Und sie machen alle glücklich, die es mit ihnen zu tun bekommen, glücklich, ganz einfach glücklich.

Das, was sie ausstrahlen, packen wir auch in sie hinein. Mit viel Liebe verstricken wir warme Wolle, wir füllen sie mit weicher Schafwolle, bis Bauch und Pfoten ganz dick sind; wir stricken eine freche große Schnauze an den Kopf und kecke Ohren, und wenn sie zuletzt glänzende blanke Augen angenäht bekommen, dann können wir zum ersten Mal ganz tief in ihre kleine Seele schauen, die sie so liebenswert macht.

Zwei Schwestern haben die Strickbären erdacht, erprobt und ihre Erfahrungen in einem Buch zum Nacharbeiten veröffentlicht. Es hat uns in den Fingern gekribbelt, Teddybären selbst zu stricken. Als es zu viele und immer mehr wurden, haben sich die kleinen Gesellen gern in den Dienst der Bärenherzler stellen lassen und sitzen seit 2007 Jahr für Jahr auf den Basartischen vom KINDERHOSPIZ BÄRENHERZ LEIPZIG e.V. von dort sind sie wer weiß wohin gewandert: nach Berlin, in den Westerwald, nach Stockholm, nach Japan, in viele Gegenden Europas und und und…

Jeder Bär hat einen alten oder inzwischen auch wieder ganz gebräuchlichen Namen und sein Geburtstag ist urkundlich belegt. Er macht alles mit und wird zum besten Kameraden seiner neuen Familie. Jeder ist anders – es sind Unikate, im besten Falle Sammlerstücke und für größere Kinder gedacht, die ihn vielleicht auf ihren Schreibtisch setzen.

 Wir stricken immer weiter, denn die Nachfrage ist riesengroß

SOURCE FAIR USE:   BÄRENHERZ Leipzig e.V. Kalender 2013
Cornelia Funke, Sybille Hein: Die Glücksfee, Fischer Schatzinsel, 2003
Karin Arndt und Edith Zimmerling: Teddys handgestrickt, Urania Verlag Berlin 1998

Share This:

TEDDY BEAR KNITTING TIMELESS DESIGN, MEET „ULLA “ in LEIPZIG

We're so happy about ULLA, 06.02.2014

We’re so happy about ULLA, 06.02.2014

AKTUELL – LEIPZIGER MESSE     —->      HAUS-GARTEN-FREIZEIT
HOME-GARDEN-LEISURE – The consumer fair for the whole family

TERMIN   02/15 – 02/23/2014

FEINE STRICKWAREN  von  STRICKER.LE
see & be seen  Halle 3 / Stand D33

Verstrickungsgefahr auf der HAUS-GARTEN-FREIZEIT
12.02.14 | Leipziger Messe

Was frisst eigentlich eine Kuh? Wie viel Auslauf braucht das Tier und bei welcher Temperatur fühlt sie sich am wohlsten? Diesen Fragen geht die HAUS-GARTEN-FREIZEIT in einem eigenen Ausstellungsbereich auf die Spur.
    In Halle 3 finden zwei Kühe für neun Tage ihre Heimat. Die Tiere sind nicht aus Fleisch und Blut, sondern sind Modelle, die ihren Artgenossen aber sehr ähnlich sehen. Eine der beiden Kühe wird unter einem Sonnenschirm platziert. Die zweite Kuh wird während der Messetage von den STRICKER.LE eingestrickt. Alle Besucher sind dazu aufgerufen, bei der Strickaktion mitzuhelfen. „Wir möchten mit der Aktion auf das Thema Tierhaltung aufmerksam machen“, erklärt Bettina Kaiser, Projektdirektorin der HAUS-GARTEN-FREIZEIT. „Wir Menschen mögen es im Winter warm und kuschelig, aber will eine Kuh das ebenso?“ Die Antwort auf die Frage, wie warm oder kalt die Kuh es mag, und ob der Strickanzug die richtige Kleidung ist, gibt es im großen Bauernhof-Quiz und von den Experten vor Ort.
     Die Strickaktion ist Teil der Urban Knitting-Bewegung, einer Kunstform, bei der Dinge eingestrickt werden. Anfang 2005 wurden die ersten Gegenstände des öffentlichen Raums in Amerika eingestrickt. Fünf Jahre später gab es diese Art von Kunst auch in Deutschland. Meist wird damit eine Verschönerung der Stadt bezweckt, einige Kunstwerke wollen jedoch auch eine symbolische Aussage setzen.

SHOW YOUR SELF …… NOW  “PITCH-PERFECT PERFORMANCES ….”
“…The response was tremendous, and you picked up your knitting needles in your droves to try to create the winning bear.”

Share This:

LEIPZIG PHOTO AFFAIRS INTERNATIONAL 2014. Tourismus und Marketing GmbH lädt ein zum 187. Tourismusfrühstück

LEIPZIG PHOTO AFFAIRS INTERNATIONAL
„Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte – Leipzig und die Kraft der Photos“

29. Januar 2014 9:00 – 10:30 Uhr
Ort: Moritzbastei, Universitätsstraße 9

LEIPZIG, PROPSTEIKIRCHE-BAUFELD, birth eye overview, 60 Meter, 27.09.2013

LEIPZIG, PROPSTEIKIRCHE-BAUFELD, birth eye overview, 60 Meter, 27.09.2013

LUFTBILDER VOM BODEN / PHOTOGRAPHIE AÉROSTATIQUE
POSTKARTENSERIE LEIPZIG 7×7 – Iris Reuther,  2003SOURCE FAIR USE: Leipzig Tourismus und Marketing (LTM) GmbH„…Wer kennt es nicht, das oft zitierte Sprichwort: ‚Ein Bild sagt mehr als tausend Worte‘? Es ist zugleich eine Metapher für den Mehrwert von Bildern gegenüber ausschweifenden Texten. Vor allem im Tourismus wird die überregionale Wahrnehmung einer Stadt von eindrucksvollen Fotos mitgeprägt. Ob die Darstellungen in Reisekatalogen, der Versand von Pressefotos oder die Präsenz auf Internetseiten – Fotos beeinflussen die Reiseentscheidungen. Mit der Entstehung von Sozialen Netzwerken wie Facebook oder Pinterest hat die Macht der Fotos in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Fotografie hat in Leipzig Tradition. Die Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig ist eine der ältesten Ausbildungsstätten für Fotografie in Deutschland. Mit Bertha Wehnert-Beckmann (1815- 1901) stammt die erste professionelle Fotografin der Fotogeschichte aus Leipzig. Aktuell erzielen Veranstaltungen wie „f/stop Festival für Fotografie Leipzig“ (7.-15.6.2014) und „Leipziger Fotomarathon“ (27.9.2014) sowie das Deutsche Fotomuseum Markkleeberg eine überregionale Wirkung. Weiterlesen

Share This:

ECHO: ADELINAS‘ BLOGPARADE 16.01.2014

OLDER POSTS:  Adelinas Blogparade: Leipziger Lieblingsmoment 2013.

*FHM – Lieblingsmoment:
OPEN-AIR-CINEMA / DAS NEUE SOMMERKINO IM SCHEIBENHOLZ LEIPZIG

LEIPZIG, KINO IM SCHEIBENHOLZ, TRIBÜNE + AIR SCREEN, Totale, looking west, 14.08.2013

LEIPZIG, KINO IM SCHEIBENHOLZ, TRIBÜNE + AIR SCREEN, Totale, looking west, 14.08.2013

Hi Heinrich,
  die Blogparade ist nun vorbei und es gab sage und schreibe 32 (!!) Teilnehmer.
Nachdem ihr euch alle so viel Mühe gemacht habt mit all den persönlichen Beiträgen, habe auch ich mir etwas Besonderes ausgedacht.
Den Geburtstagsartikel mit einer kompletten Zusammenfassung aller Lieblingsmomente / Beiträge gibt es unter: http://www.leipzig-leben.de/leipziger-lieblingsmomente/

Aber mindestens genauso spannend war die Verlosung meiner 3 „Geburtstagsgeschenke“. Ob du einen der 3 Preise gewonnen hast kannst du dir in Form meiner kleinen Videobotschaft anschauen: http://www.leipzig-leben.de/leipziger-lieblingsmomente/ :)
 
Noch einmal ein riesengroßes Dankeschön für’s Mitmachen!!

 
Adelina

https://www.facebook.com/LeipzigLeben
https://twitter.com/LeipzigLeben/

Share This:

89plus – Zeit für eine neue Generation

Fast die Hälfte der Weltbevölkerung ist nach 1989 geboren
89plus | Co-curated by Hans Ulrich Obrist and Simon Castets

WHEN ATTITUDE BECOME FAKE

WHEN ATTITUDE BECOMES FORM

SOURCE FAIR USE: 89plus.com

About „89plus is a long-term, international, multi-platform research project co-founded by Simon Castets and Hans Ulrich Obrist. It is conceived as a mapping of the generation born in or after 1989. Without forecasting artistic trends or predicting future creation, 89plus manifests itself through panels, books, periodicals and exhibitions, bringing together individuals from a generation whose voices are only starting to be heard, yet which makes up almost half of the world’s population.
Marked by several paradigm-shifting events, the year 1989 saw the collapse of the Berlin Wall and the start of the post-Cold War period; the introduction of the World Wide Web and the beginning of the universal availability of the Internet, as well as the orbit of the first Global Positioning System satellite. Positing a relationship between these world-changing events and creative production at large, 89plus introduces the work of some of this generation’s most inspiring protagonists.“

Share This: