INSTITUT FÜR RAUMBEOBACHTUNG 26.02.2015 SIGNIFYING the REAL

lerne LEIPZIG-POWER kennen: am Stadtrand die herausgeforderte Zeit
Shabby chic. Eine Stadt wie eine Droge, wo die Poesie auf der Straße liegt.

Ist Leipzig noch zu retten?

WAKING FROM HIBERNATION  –  ERWACHEN AUS DEM WINTERSCHLAF
under Rekonstruction —> 2015/16

Plus ultra! Nimmer weiter, 26.02.2015

Plus ultra! Nimmer weiter, 26.02.2015

Plus ultra! Nimmer weiter, 26.02.2015

Plus ultra! Nimmer weiter, 26.02.2015

Plus ultra! Nimmer weiter, 26.02.2015

Plus ultra! Nimmer weiter, 26.02.2015

Jubiläum 1000 Jahre Leipzig – anniversary of years Leipzig 1015 – 2015

LUTHERSTADT EISLEBEN. MUSEUM STERBEHAUS VON M

FRITZ-HÖGER-PREIS 2014
FÜR BACKSTEIN-ARCHITEKTUR

Die besten Bauten aus Backstein:   WINNER GOLD

MUSEUM LUTHERS STERBEHAUS   VON M
VON M wird von den drei Partnern Matthias Siegert, Myriam Kunz
und Denis Mueller in STUTTGART geführt

Freiflächenplanung Spiel.Raum.Planung.
Almuth Krause 0341.149 96 57

OLDER POSTS —-> VIKARIAT – ON BLOG-PHOTOGRAPHIEDEPOT
hobusch + kuppardt architekten  I  hinrichsenstraße  I 04105 leipzig
0341.2157816 www.hobusch-kuppardt.de


EISLEBEN, Vikariatsgarten, FreiSicht auf Taufkirche, Rasen und Hecke grün, looking east, 03.06.2014

EISLEBEN, Vikariatsgarten, Taufkirche, promenaders view, Rasen und Hecke grün, looking east, 03.06.2014

EISLEBEN, Vikariatsgarten, FreiSicht auf Taufkirche, Rasen und Hecke grün, looking east, 07.07.2014

EISLEBEN, Vikariatsgarten, FreiSicht auf Taufkirche, Rasen und Hecke grün, looking east, 07.07.2014

EISLEBEN, Vikariatsgarten, Sterbehaus Ensemble, FreiSicht auf Taufkirche, looking east, 07.07.2014

EISLEBEN, Vikariatsgarten, Sterbehaus Ensemble, FreiSicht auf Taufkirche, looking east, 07.07.2014

LUTHERSTADT EISLEBEN, LUTHERS STERBEHAUS, NEUBAU ERWEITERUNGSGEBÄUDE, ANSICHT NACH SÜD-WEST, 29.04.2012

LUTHERSTADT EISLEBEN, LUTHERS STERBEHAUS, NEUBAU ERWEITERUNGSGEBÄUDE, ANSICHT NACH SÜD-WEST, 29.04.2012

LUTHERSTADT EISLEBEN, LUTHERS STERBEHAUS, NEUBAU ERWEITERUNGSGEBÄUDE, ANSICHT NACH NORD, 29.04.2012

LUTHERSTADT EISLEBEN, LUTHERS STERBEHAUS, NEUBAU ERWEITERUNGSGEBÄUDE, ANSICHT NACH NORD, 29.04.2012

LUTHERSTADT EISLEBEN, LUTHERS STERBEHAUS, NEUBAU ERWEITERUNGSGEBÄUDE, ANSICHT NACH SÜD, 29.04.2012

LUTHERSTADT EISLEBEN, LUTHERS STERBEHAUS, NEUBAU ERWEITERUNGSGEBÄUDE, ANSICHT NACH SÜD, 29.04.2012

Was Fell hat, hat Herz


IMG_4130_XL IMG_4127_XL

Related Topic: westwärts – leipzig.liest. PHOTOGRAPHIEDEPOT

IMG_4633_XLBuchverlage LangenMüller Herbig, München  zu Gast im PHOTOGRAPHIEDEPOT

“Das Haus”

‚Im Raume lesen wir die Zeit’, lautet ein Buchtitel von Karl Schlögel. Ein Leben reicht eben nicht aus, alle guten Bücher zu lesen. Alle Menschen kennenzulernen braucht man auch nicht. Es ist nur ein Wunsch, der uns größer macht. Dort, wo die Träume lagern oder liegen geblieben sind, wurde stellvertretend für unsere Augen in Westgreußen eine Kamera auf das Stativ gestellt.

WIE präsentiert man ein literarisches Fotobuch?

Knut Elstermann, den ich nur der Stimme nach kannte, macht uns bekannt mit den Künstlern Barbara Schnabel und el.doelle, und dann liest Tanja Langer aus dem Buch.
“Schau genau”, wird der Zuhörer von der Autorin aufgefordert und in das Thema eingeführt. Die Bilder sind Begegnungen mit Details von Alltagssituationen, die uns vertraut waren und als Archive und unserer Biographie zurückkehren.

L1290426_XL144 Seiten, durchgehend farbig mit ca. 151 Fotos
ISBN 978-3-7844-3357-8
19,99 € (D) · 20,60 s (A) · 29,90 CHF (UVP)
 www.langen-mueller-verlag.de

Defekter. Miniwatt Standard

Lahme Lumen im PILOT  —–>  Bar/Café, Bosestr. 1 / Tel.: 03411268117

LEIPZIG DEFEKTER (im PILOTEN), 12 x DEFEKT von 18 Glimmlampen, 12.03.2015

LEIPZIG DEFEKTER (im PILOTEN), 12 x DEFEKT von 18 Glimmlampen, 12.03.2015

LEIPZIG im PILOTEN, 6 x DEFEKT von 18 Glimmlampen, 01.04.2013

LEIPZIG (im PILOTEN), 6 x DEFEKT von 18 Glimmlampen, 01.04.2013

westwärts – leipzig.liest.im PHOTOGRAPHIEDEPOT

LeseLese bereit für stopover, panoview, iPhoneography, 11.03.2015

LeseLese bereit für stopover, panoview, iPhoneography, 11.03.2015

VERANSTALTUNGSHINWEIS

am Freitag, den 13. März, ab 18:30 Uhr

stellen im Souterrain der Lauchstädter Straße 51
Knut Elstermann,
Barbara Schnabel el.doelle
und Tanja Langer

ihr literarisches Fotobuch “Das Haus” vor

Veranstalter: Buchverlage LangenMüller Herbig

weitere Informationen

Ein Beitrag zur deutsch-deutschen Geschichte zum 25. Jahrestag
der deutschen Einheit

“… eines der ungewöhnlichsten und schönsten Bücher…”.
Marion Brasch (Die Literaturagenten, radioeins rbb)

Das Haus

 144 Seiten, durchgehend farbig mit ca. 151 Fotos
ISBN 978-3-7844-3357-8
19,99 € (D) · 20,60 s (A) · 29,90 CHF (UVP)
 www.langen-mueller-verlag.de

Das Künstlerpaar Barbara Schnabel und el.doelle fährt in eine kleine Thüringer Gemeinde, um das Haus der verstorbenen Großeltern aufzulösen. Was sie dort vorfinden, sind nicht nur Erinnerungen an die Kindheit, sondern eine Zeitkapsel mit hundert Jahren deutscher Geschichte. Doch wer dies nostalgisch auf »Good Bye, Lenin!« reduziert, der irrt. Hier geht es nicht nur um 40 Jahre DDR, sondern auch um die Epochen vor und nach dem Ersten Weltkrieg. Eine Zeit, in der unsere Großeltern und Eltern noch nicht in einem geteilten Land lebten. Es geht auch um Empfindungsräume wie Geborgenheit, Heimat und die Weitergabe von Werten sowie den dialektischen Umgang mit der Vergänglichkeit. Die ausdrucksstarken Fotos begleitet Tanja Langer mit einem schwebenden Text über das Gedächtnis der Dinge und den Blick des Kindes auf den geliebten Großvater. Mit einem Vorwort von Knut Elstermann und einem Beitrag von Wolfgang Siano.

URBAN DINGSBUMS. zärtliche Titan-Invektiven

REISEN UM DAS ATELIER  –  VOYAGES AROUND THE STUDIO

Kassel, FOTOCREDIT@THOMAS WIEGAND, 10.03.2015

Kassel, FOTOCREDIT@THOMAS WIEGAND, 10.03.2015

“Das Ich in der Welt” Mein BILDSEMINAR

“Selfie mit Kunst”
Grand Tour of the Self  – 
1st self-snap workshop

DAS GENIE IST HEUTE DAS PUBLIKUM !
Ich wünsche eine erfolgreiche Pflege der eigenen Perspektiven.
Vielen Dank an die Teilnehmer.

LEIPZIG: Museum der bildenden Künste, 25.02.2015

LEIPZIG: Museum der bildenden Künste, 25.02.2015

LEIPZIG, MUSEUM, PORTRAIT ON LOCATION, 25.02.2015

LEIPZIG, MUSEUM, PORTRAIT ON LOCATION, 25.02.2015

LEIPZIG, MUSEUM, PORTRAIT ON LOCATION, 25.02.2015

LEIPZIG, MUSEUM, PORTRAIT ON LOCATION, 25.02.2015

LEIPZIG, BILDSEMINAR - STIDIO ON LOCATION. 25.02.2015

LEIPZIG, BILDSEMINAR – STIDIO ON LOCATION. 25.02.2015

LEIPZIG, MUSEUM, self-snap station, 25.02.2015

LEIPZIG, MUSEUM, self-snap station, 25.02.2015

LEIPZIG, MUSEUM, PORTRAIT ON LOCATION, 25.02.2015

LEIPZIG, MUSEUM, PORTRAIT ON LOCATION, 25.02.2015

Quellen und Links zum Thema:
MDR-FIGARO: Bilder vom Selfie-Workshop
LVZ-online: Adeline Bruzat; Selfie-Workshop im Leipziger Bildermuseum
Museum der bildenden Künste, Leipzig  ——> reading the main story
Mehr Informationen zum Thema Selfie und den Teilnahmebedingungen finden Sie hier
MDR-FIGARO AUDIO Die Kunst des Selfie. Kann man das lernen?
Termin liegt in der Vergangenheit:      25. Februar 2015  //  16-19:30 Uhr

The Rollei Selfie Stick Takes MdbK-Leipzig (unterstützt von der Fa. ROLLEI)

“Selfie mit Kunst” Mein erstes BILDSEMINAR Selbstportrait – perfekt im Bild

Grand Tour of the Self
“Do it your Selfie!”  – 
1st self-snap workshop

Termin:       Mittwoch, 25. Februar 2015  //  16-19:30 Uhr 

Museum der bildenden Künste, Leipzig  ——> reading the main story
Mehr Informationen zum Thema Selfie und den Teilnahmebedingungen finden Sie hier
MDR-FIGARO AUDIO Die Kunst des Selfie. Kann man das lernen?

Besucher im Museum, 06.09.2012

Besucher im Museum, 06.09.2012

WARUM ein Selfie?

“Der Mensch, das Augenwesen, braucht das Bild.”, sagte Leonardo da Vinci

“Wir sind schön und glücklich. Jeder soll es sehen.” = narzistische Zeigelust

Selfi-Ismus:   … so geht Photo, sagte das Photo. Laufen lernen, sagte das Internet

LOCATION für das Bildseminar im MdbK, Bibliothek-Terrasse

LOCATION für das Bildseminar im MdbK, Bibliothek-Terrasse

Mein CREDO:  PORTRAIT-PHOTOGRAPHIE ist meine Leidenschaft.
Photographieren muss Spaß bereiten, damit der Mensch sieht wer er ist.
Alles muß ganz leicht aussehen.

QUALITÄT ENTSTEHT IM KOPF DES BETRACHTERS

Handapparat für das Bildseminar - perfekt im Bild

Handapparat für das Bildseminar – perfekt im Bild

“Die Dinge werden nicht gesehen, weil sie sichtbar sind, sondern umgekehrt,
sie sind sichtbar, weil sie gesehen werden.”, sagte Diane Arbus

W I S S E N   S I E,  W A S   S I E   W O L L E N ?
Wir wissen viel. Und wir teilen gern.

Gesammeltes Wissen muß man richtig anwenden.
Wir tun das. In der Praxis.
Mit Ihnen. Für Sie.
Anfragen lohnt sich.
Immer!
Kommen Sie – Freude herrscht.
The Rollei Selfie Stick Takes MdbK-Leipzig (unterstützt von der Fa. ROLLEI)

Johann van Wikkersloot  "Selbstbildnis des Künstlers" (1699)

Johann van Wikkersloot “Selbstbildnis des Künstlers” (1699)

URBAN RESEARCH, Schätze und Wunder Instrumente ohne festen Wohnsitz

Altmeisterwinter – Bildmäßige Heimatphotographie
hier#und jetzt  I-M-A-G-O  0.03

OLDER POSTS —–> main story

THÜRINGER OBERLAND, anonyme Skulptur, 14.02.2015

THÜRINGER OBERLAND, anonyme Skulptur, 14.02.2015