F/STOP – 7. FESTIVAL FÜR FOTOGRAFIE LEIPZIG 25.06. – 03.07.2016

RENCONTRES – BEGEGNUNG 
IN HALLE 12

the end
of the world as
we know it
ist der Beginn einer Welt,
die wir nicht kennen

CONTEMPORARY ARCHAEOLOGY
Your Engagement has Consequences
On the Relativity of Your Reality

LEIPZIG, SPINNEREI, HALLE12, inside looking west, SONY-ACTIONCAM-170°, 26.06.2016

LEIPZIG, SPINNEREI, HALLE12, inside looking west, SONY-ACTIONCAM-170°, 26.06.2016

FESTIVAL-LOCATION: SPINNEREI GELÄNDE

LEITUNG : KURATOREN Anne König und JanWenzel
2016@ Zentrum für zeitgenössische Fotografie Leipzig e.V.
CONTACT f-stop-leipzig.de

Share This:

Sound of Silence. Klimbim Deluxe

LICHTKUNST aus KUNSTLICHT
Licht, das wir nicht spühren – Light We Cannot See ….

OLDER POST —-> reading the main story

Generell —-> 2.000 Watt-Gesellschaft

MAGDEBURG, halt Deine Liebe fest, i-phoneography, 19.06.2016

MAGDEBURG, halt Deine Liebe fest, i-phoneography, 19.06.2016

Share This:

Sound of Silence. Klimbim Deluxe

LICHTKUNST aus KUNSTLICHT
Licht, das wir nicht spühren – Light We Cannot See ….

OLDER POST —-> reading the main story

Generell —-> 2.000 Watt-Gesellschaft

Espoo Ottanamie, looking forward to the past, 12.08.2014

Espoo Ottanamie, looking forward to the past, 12.08.2014

Share This:

Sound of Silence. Klimbim Deluxe

LICHTKUNST aus KUNSTLICHT
Licht, das wir nicht spühren – Light We Cannot See ….

OLDER POST —-> reading the main story

Generell —-> 2.000 Watt-Gesellschaft

WEIMAR BAUHAUS, looking forward to the past, i-phoneography, 13.05.2016

WEIMAR BAUHAUS, looking forward to the past, i-phoneography, 13.05.2016

Share This:

NEUE MEISTERHÄUSER, DESSAU WELTKULTUR

Neue Meisterhäuser Dessau MEISTERHAUS SIEDLUNG

Präzise Unschärfe I Unscharfe Rekonstruktion I Unscharfe Erinnerung I
Präzision als Voraussetzung I Mut zur Unschärfe I
Adaption einer Ikone ………
ugly beauty

Dessau, Meisterlicht ... die kalte weiße Stille, i-phoneography, 06.05.2016

Dessauer, Meisterlicht … die kalte weiße Stille, i-phoneography, 06.05.2016

Das Berliner Büro Bruno Fioretti Marquez baute die
neuen Meisterhäuser Gropius und Moholy-Nagy
      

SUM-ARY:  ARCHIV-DESSAU-TOPO     24.02.2012

DESSAU, MEISTERHAUS MOHOLY-NAGY, PRÄZISE UNSCHÄRFE, 10.05.2014

DESSAU, MEISTERHAUS MOHOLY-NAGY, PRÄZISE UNSCHÄRFE, 10.05.2014

Share This:

MOSKAU День Победы

HEUTE     71. TAG DES SIEGES,  День Победы

ARCHIV-PHOTOGRAPHIEDEPOT:  MOSKAU 9. MAY 1989, VICTORY DAY

 ”Jedes gelungene Porträt ist das Dokument einer faszinierenden Begegnung.
Auch wenn der Fotograf normalerweise nicht im Bild zu sehen ist, spüren wir, daß er dabei war, und zwar um so mehr, je gelungener das Porträt ist. Auf dem Gesicht des Dargestellten liegt dann der Abglanz eines anderen Menschen.”
(Rose-Maria Gropp, FAZ, 31.12.2004)

MOSKAU, 9. MAY 1989, VICTORY DAY, LEICA-PHOTOGRAPHER

MOSKAU, 9. MAY 1989, VICTORY DAY, LEICA-PHOTOGRAPHER

MOSKAU, 9. MAY 1989, VICTORY DAY, EIN KIND UND DREI MÄNNER IN DER SONNE

MOSKAU, 9. MAY 1989, VICTORY DAY, EIN KIND UND DREI MÄNNER IN DER SONNE

Share This:

FÜR ROLF

DER BLICK KENNT KEIN ALTER

Prächtig in der freien Luft - so weiß der Frühling, i-phoneography, 05.04.2016

Prächtig in der freien Luft – so weiß der Frühling, i-phoneography, 05.04.2016

Güterbahnhofsfeld
„Die Antonienstraße quert auf halbem Wege von Kleinzschocher nach Grünau das Gelände eines Güterbahnhofes, der über verschiedene Gleistrassen mit dem Plagwitzer Industriequartier verknüpft war. Heute bietet dieser Ort einen fast ländlichen Eindruck und die aufgelassene Ladestraße avanciert zu einer Promenade am Rande der Stadt. Im Frühjahr legt sich ein hellgrüner Teppich über die vielen Schienenstränge. Zum Ende des Sommers kann man in einem Meer von Goldruten und wildem Beifuß spazieren gehen und zu Beginn des Winters wirken die Beleuchtungsmasten und Signalanlagen wie die letzen Halme eines abgeernteten Feldes.
Am S-Bahnhof-Plagwitz in der Naumburger Straße gleich nach rechts abbiegen.“
SOURCE:  2002 © IRIS REUTHER, DIE ANSICHTSKARTE, 7×7 LEIPZIG

 

19.08.2002_GueterbahnhofDrei Farben Gelb
oder:

Die Stadt als Landschaft  (2006)

ROLF REUTHER
Schon seit langer Zeit, als die Menschen sich mit ihren Wegen, Straßen und Häusern, später auch mit ihren Fabriken, Eisenbahnen und riesigen Bahnhöfen, Schlachthöfen, Gaswerken und anderen Versorgungsanlagen in die Landschaft – das ureigenste Gelände der Natur – einnisteten, wehrte sich die Natur gegen diese Eingriffe und Eindringlinge.

Oft war sie über lange Zeiträume unterlegen. Sobald aber eine Lücke auftauchte – der Biologe spricht neuerdings von einer ‚ökologischen Nische’ – war die Natur wieder da, freute sich, wuchs, fühlte sich wohl und begann sofort mit der Fortpflanzungstätigkeit.
So ist es eigentlich bis heute geblieben, in engen Ritzen oder auch auf weiten Flächen, in alten Zwischenräumen oder auch auf neuen Brachen ist die Stadt zugleich eine Landschaft. Weiterlesen

Share This:

ROBERT FRANK

HALLE 14: Beauty for the Moment  …. bis 10.April 2016 geöffnet

inside Halle14: ROBERT FRANK, i-phoneography, 20.03.2016

inside Halle14: ROBERT FRANK, i-phoneography, 20.03.2016

BEGLEITENDES VERANSTALTUNGSPROGRAMM
Freitag, 8. April, 20 Uhr:
Grußwort des US-Generalkonsuls Scott Riedmann, anschließend: »Bilder im Bild. Hold still keep going« – Vortrag von Ute Eskildsen (Fotohistorikerin/Kuratorin, Essen/Berlin)
Freitag, 8. April, 22 Uhr: »Frank Films on the Big Screen«
– Filmnacht I, präsentiert von Stefan Grissemann (Kulturjournalist, Wien) im Luru Kino


Sonnabend, 9. April, 19 Uhr: »Halt die Ohren steif«
– Lesung und Diashow aus Briefen und Fotos von Gundula Schulze Eldowy (Fotografin, Berlin/Peru) und Robert Frank
Sonnabend, 9. April, 20.30 Uhr: »The Idol, The Americans«
– Gespräch mit Helfried Strauß (Fotograf, Sachsenheim/Leipzig)
Sonnabend, 9. April, 22 Uhr: »Frank Films on the Big Screen«
– Filmnacht II, präsentiert von Stefan Grissemann (Kulturjournalist, Wien) im Luru Kino

HALLE 14 – Zentrum für zeitgenössische Kunst
Spinnereistraße 7, 04179 Leipzig  //  Tel: 0341 4924202    www.halle14.org

inside Halle14: ROBERT FRANK, i-phoneography, 20.03.2016

inside Halle14: ROBERT FRANK, i-phoneography, 20.03.2016

inside Halle14: ROBERT FRANK, i-phoneography, 20.03.2016

inside Halle14: ROBERT FRANK, i-phoneography, 20.03.2016

Share This:

20 years after, ‚LAVENDER LIMUSINE‘ in memory of VALENTINES‘ DAY, NYC@1996

# 96-0185 NYC, W48.St./11.AV

# 96-0185 NYC, W48.St./11.AV

My Sweet Little Baby
My little, sweet baby, my comfort and joy
Sing lullaby, lully.
In beauty surpassing the princess of Troy
Sing lullaby, lully, sweet baby.
Lullaby, lully.
Now hush child, now sleep child, thou mama’s sweet boy
Sing lullaby, lully.
May God bless and keep thee from cruel annoy
Sing lullaby, lully, sweet baby
Lullaby lully

Share This:

PHOTOGRAPHY AS A SERVICE

Luftbilder vom Boden  –  RAISE YOUR SIDE !  
Gebrauchsfotografien von Architektur und Stadt

PHOTOGRAPHIE ist unsere Leidenschaft.
Ihr Nutzen ist unser Auftrag.

FÜR QUALITÄT IST ES NIE ZU SPÄT

– 30% Rabatt – en bloc  auf das Bildnutzungshonorar
Verlangen Sie bitte ganz unverbindlich eine OFFERTE.

Gern steht Ihnen das PHOTOGRAPHIEDEPOT für eine persönliche Beratung zur Verfügung.   *Frank-Heinrich Müller.                     Tel.: # 0341 – 47 80 999

PHOTOGRAPHIEDEPOT - LUFTBILDER VOM BODEN

PHOTOGRAPHIEDEPOT - LUFTBILDER VOM BODEN2

PHOTOGRAPHIEDEPOT - LUFTBILDER VOM BODEN3PHOTOGRAPHIEDEPOT - LUFTBILDER VOM BODEN4Funktionsweise HOCHSTATIV:
pictures from high up

WIE GEHT DAS                               luftbilder-vom-boden

TECHNIK                                        handapparat-ausrustung-luftbild-leipzig-de

HIER GIBT ES VIELE BILDER          flickr.com/photos/photographiedepot/sets

WAS ist das CREDO?  >>>   DAS INTERVIEW in  garten-landschaft-heft-2-2012

Share This: